Berichte zum Damenspieltag 9.3.19

Damen I: Harter Arbeitssieg

unsere ersten Damen die Tabellenspitze in der Verbandsliga verteidigt. In einem sehenswerten Fight schlugen sie BW Aasee III mit 3:0.

Trainerin Andrea Kruber hatte gehofft, mal wieder mit einem starken Kader antreten zu können. Doch neben Judith fielen kurzfristig Amelie und Sarah Röhrich aus, so dass sie gerade einmal eine Wechselspielerin zur Verfügung hatte. Man sollte meinen, dass es auch so gegen den Tabellenvorletzten reicht, doch weit gefehlt: das Spiel war von Beginn an ein Spitzenspiel auf hohem Niveau. die Münsteraner haben eine starke und erfahrene Mannschaft und haben gezeigt, dass sie zu Unrecht am Tabellenende stehen. Von Beginn an legten sie los wie die Feuerwehr, während wir erst langsam ins Spiel kamen. So rannten wir früh einem Drei-Punkte-Vorsprung hinterher. Nach und nach holten wir auf, doch Aasee hielt weiter mit. Nur ganz knapp gewannen wir den Satz mit 25:23.

Die Folgesätze verliefen analog zum ersten: Aasee machte viel Druck mit ebenso harten wie platzierten Angriffen über Außen. Wir mussten so stark in die Defensive, dass wir kaum dazu kamen, unsere starken Mitten einzusetzen. Beim eigenen Angriff fehlten aufgrund des kleinen Spielerstamms die Alternativen. Erst Aufschlagserien von Svenja Kruber brachten uns wieder heran. So wurden der zweite Satz mit 25:20, der dritte mit 25:22 gewonnen.

Es war ein Arbeitssieg par Excellence, und hätten unsere Mädchen nicht ebenfalls eine kämpferisch starke Leistung gezeigt, hätten sie genau so gut 3:0 verlieren können. Doch es zeigt sich mal wieder, wie nervenstark unsere Mannschaft trotz ihres jungen Alters ist – sie lässt sich nie entmutigen, sondern zieht bis zum Ende konsequent durch. Das ist auch der Grund, warum sie weiter an der Tabellenspitze steht.

Damen III:

siehe gesonderten Bericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.