Berichte zum Jugendspieltag 30.11./1.12.2019

U20: Ganz knapp an der Sensation vorbei

Eine Sensation hat die U20 haarscharf verpasst. Gegen den haushohen Favoriten unterlag sie im Spitzenspiel ganz knapp im Tiebreak mit 14:16. Der Titelaspirant BW Aasee hatte zwar nur eine seiner drei Nationalspielerinnen mitgebracht, verfügte aber auch so über eine sehr starke Mannschaft: alle Spielerinnen stammen aus der Landes- oder Verbandsliga, einige spielen sogar noch höher. Im ersten Satz zeigten unsere Mädchen wieder zu viel Respekt und ließen die Münsteranerinnen agieren. Mit 11:25 ging der Satz klar verloren. Trainer Christian reagierte, stellte auf mehreren Positionen um und fand scheinbar die richtigen Worte: im zweiten Satz spielten wir nun deutlich aggressiver. In der Folge konnten wir Aasee überraschen und mit 25:17 ausgleichen. Im Tiebreak führten wir bereits mit 13:11 und hatten die Meisterschaft schon fast sicher. Doch zwei ärgerliche Stockfehler brachten Aasee wieder ins Rennen, wir verloren mit 14:16 – und wurden somit auch nur Zweiter. Das andere Spiel gegen VfL Ahaus wurde dann klar gewonnen.

Leider gab es noch Ärger am Rand: die Mannschaften von VfL Ahaus und TSC Gievenbeck brachten keinen Schiedsrichter mit. So mussten Spiele teils von nicht-neutralen Schiedsrichtern, geleitet werden, teils wurde ohne Zweiten Schiedsrichter gespielt. Das passierte auch nicht zum ersten Mal. Einigen Vereinen scheinen sich aus ihrer Verpflichtung gegenüber den anderen Vereinen einfach nichts zu machen.

U18/I: Keine Herausforderung …

… für die U18/I: Mit der SG Bocholt/Werth und dem TB Höntrop waren zwei Teams aus dem Tabellenkeller zu Gast. Ohne Nina und Gabi und auch ohne Mühe siegte die Mannschaft zweimal klar (50:20,50:12) und sicherte sich – wie auch die U20 und die U16/I – die Vizemeisterschaft in der Oberliga. Damit hat sie eine gute Ausgangsposition für die Quali A.

U16/I: Mit zwei Siegen auf den zweiten Platz

Mit zwei Siegen schloss die U16/I eine starke Ligarunde als Vizemeister ab. Gegen den SSV Meschede gewannen die Mädchen recht deutlich mit 25:18 und 25:19. Gegen den TV Werne ließen sie es dann zu gemächlich angehen, und die Quittung kam prompt: der erste Satz ging mit 20:25 verloren. Im Kampf um eine gute Platzierung – theoretisch war sogar die Meisterschaft noch drin – spielten die Mädchen zwei ganz konzentrierte Folgesätze und gewannen mit 25:8 und 15:5. Mit nur einer Niederlage (14:16 gegen Schwelm) beendet die Mannschaft die Ligarunde auf dem zweiten Platz, punktgleich mit dem VC Olpe, der das bessere Satzverhältnis aufweist. Das war schon eine enorme Leistung – die Staffel war durch die Bank stark besetzt, da gab es keinen klaren Punktelieferanten. Nun haben die Mädchen aber eine recht gute Ausgangsposition für die Quali A.

U16/II: Zwei Niederlagen in Notbesetzung

Nur sechs Spielerinnen hatte Trainer Frank am Samstag zur Verfügung. Der Rest war durch eine Schulveranstaltung gebunden. Daher gab es gegen den Tabellennachbarn GV Waltrop II leider auch eine 0:2-Niederlage (32:50). Gegen die favorisierte TSG Kirchhellen, immerhin Tabellenzweiter, wurde es noch schwerer, aber interessanterweise konnten sich die Mädchen steigern. Zwar verloren sie erwartungsgemäß, erzielten aber immerhin 34 Punkte.

U14/I: Bittere Niederlage

Das war bitter: Gegen SCU Lüdinghausen I gab es eine 0:2-Niederlage, wenn auch nach knappen Sätzen. Dadurch rutschte die Mannschaft auf den dritten Platz ab, was uns in der Quali in einen schlechteren Lostopf steckt. Daran half auch der klare Sieg im zweiten Spiel gegen die SCU-Reserve nichts.

U14/II: Zwei Siege

Ein Duell auf Augenhöhe focht unsere Reserve gegen GV Waltrop II aus – und gewann. Der erste Satz war knapp (25:22, der zweite dann deutlicher (25:17). Nach dem klaren Sieg gegen ATV Haltern befreite sich die Mannschaft dann aus dem Tabellenkeller und schob sich ins Mittelfeld vor.

U14/III: Körperlich weit unterlegen

Im Spitzenspiel tart unsere Dritte ersatzgeschwächt gegen den Tabellenführer, die Mixed-Mannschaft aus Suderwich, an. Die körperlich weit überlegenen Surker gewannen den ersten Satz mit 25:18, doch konnten wir im zweiten ausgleichen (25:15). Im Tiebreak waren unsere Kräfte dann auf, hier setzten sich die Surker klar durch (3:15). Immerhin konnte die Mannschaft gegen die Mixed-Mannschaft aus Marl gewinnen und sich so den dritten Platz sichern.

U14/IV: Sieg und Niederlage

Gegen die TSG Kirchhellen, den Tabellenzweiten, mussten unsere Mädchen wie erwartet gratulieren. Mit einem klaren Sieg über Suderwich hielt sie aber einen Platz im Mittelfeld.

U13/I: Klare Siege trotz Ausfall

Mit knapper Besetzung fuhr die U13/I nach Iserlohn. Zunächst stand hinter Franca ein Fragezeichen, dann fiel auch noch Marie kurzfristig aus. Zum Glück waren die Teams von DJK Sümmern nicht so stark. Mit 50:19 und 50:13 wurden beide Spiele klar gewonnen. Durch die Niederlage des Tabellennachbarn TV Werne gegen Sorpesee II haben wir sogar ein kleines Polster gewonnen, das uns zum Verteidigen des zweiten Platzes helfen könnte.

U13/II: Sieg im Spitzenspiel

Eine ernste Herausforderung war der Gast vom TuS Herten, der nach dem ersten Spieltag ebenfalls beide Partien gewonnen hatte. Und leicht hat es uns der TuS nicht gemacht. Nach Gewinn des ersten Satzes (25:12) glich Herten zum 1:1 aus (20:25). Im Tiebreak blieb es zunächst spannend (10:8), dann setzten sich unsere Mädchen aber noch ab (15:10). Damit setzte sie sich vorläufig unangefochten an die Tabellenspitze. Das zweite Spiel gegen TV Gladbeck III wurde mit 50:11 gewonnen.

Ärgerlich: Die Mannschaft aus Gladbeck hätte die erste Begegnung pfeifen sollen, kam aber eine satte Stunde zu spät.

U13/III: Steigerung

Eine Steigerung zum ersten Spieltag zeigte die U13/III. Nach klarem Verlust des ersten Satzes holte die Mannschaft gegen den SV Lippramsdorf, der uns körperlich und altersmäßig weit überlegen war, immerhin 21 Punkte im zweiten Satz. Mit dem Ergebnis war Betreuerin Sandra sehr zufrieden. Gegen die Mannschaft aus Waltrop gab es allerdings eine deutliche Niederlage (17:50)

U13/IV: Erster Saisonsieg

Die U13/IV feierte ihren ersten Saisonsieg. Gegen TV Gladbeck II gelang ihr ein deutlicher 2:0-Erfolg. Gegen GV Waltrop II hatte sie allerdings keine Chance und verlor 0:2.

U13/mixed: Starke Leistung mit Herzschlag-Finish

Beide Partien hat die Mixed-Mannschaft verloren, aber beide mit jeweils nur zwei Punkten Unterschied. Gegen Ascheberg gewann die Mannschaft ihren ersten Satz in dieser Saison. Im Tiebreak kämpften sie bis zum Schluss, mussten aber am Ende mit 15:17 gratulieren. Gegen Olfen III verlor sie den ersten Satz klar, zwang den Gegner aber auch hier in die Verlängerung und verlor ganz knapp mit 25:27. Auf jeden Fall ein deutlich besseres Abschneiden als am ersten Spieltag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.