Comenius-Volleyballer erobern Kreismeistertitel zurück

Nachdem die Beachvolleyballer, des Comenius-Gymnasiums, darunter mit Amelie Buchholz , Karina Frost und Nina Schmitz drei unserer Spielerinnen, im letzten Jahr „nur“ Vize-Kreismeister geworden sind, hat es dieses Jahr endlich wieder zum richtigen Titel gereicht!

Bei der dritten Teilnahme der Beachvolleyball-Schulmannschaft in der Wettkampfklasse II (Jahrgänge 2002-2005) an der Kreismeisterschaft in Marl stand am Ende der Kreismeistertitel. Dabei verliefen die Begegnungen diesmal allesamt relativ knapp und spannend.

Bei dem Turnier, das zunächst in zwei Gruppen gespielt wurde, bestand jedes „Spiel“ aus drei separaten Partien mit jeweils zwei Gewinnsätzen bis 15. Dabei spielte jeweils ein Schülerinnen-Duo, gefolgt von einer Partie mit einem Schüler-Duo und abschließend ein Mixed-Team. Wurden mindestens 2 von 3 Partien gewonnen wurde das Spiel als Sieg gewertet.

In der Gruppenphase wurde es gegen Herten direkt spannend: Zwar gewannen die Jungs ihr Spiel souverän, doch die Schülerinnen verloren und so musste die Entscheidung im Mixed-Spiel fallen. Doch Karina Frost und Elias Schlegel behielten die Nerven und machten den Einzug ins Halbfinale perfekt. Besagtes Halbfinale gegen Suderwich wurde ebenfalls nach einer Niederlage bei den Jungs und einem Sieg der Mädels im Mixed-Spiel entschieden – mit 15:2 und 15:3 aber sehr deutlich.

Das Finale gegen das MCG Recklinghausen war dann noch einmal eine Nummer spannender: Nina Schmitz und Amelie Buchholz zerlegten ihre Gegnerinnen förmlich, im Gegenzug wurden die Jungs aber auch zerlegt. Und im Mixed-Spiel verloren Karina Frost und Moritz Diekhöfer den ersten Satz deutlich mit 8:15. Im zweiten Satz aber konnten sie den Schalter sofort umlegen und gewannen nun selbst 15:8. Ein Entscheidungssatz musste her. Und auch diesen gewannen sie mit 15:7 dominant. Stark!

Als Kreismeister sind die Beachvolleyballer des CGD nun für die Bezirksmeisterschaften im Juni qualifiziert. Termin und Austragungsort werden noch bekannt gegeben.

(Quelle: B. Benden, Comenius-Gymnasium)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.