Furios aufspielende U12 Jungs der DJK SF Datteln gewinnen das Bezirksmeisterturnier

Das kann man wohl ein gelungenes Wochenende nennen: Am Samstag, den 02.04.2022, traten in Dortmund-Hörde die Bezirksmeister des Jahrgangs U12 an, um die Setzliste der 4 Gruppenköpfe für die kommende Westdeutsche Meisterschaft zu ermitteln. Mit dabei die männliche U12 der DJK SF Datteln als Bezirksmeister des Bezirks Westfalen-Nord und Ausrichter eben dieser Westdeutschen Meisterschaft am 07.05.2022 in Datteln.

Nach verhaltenem Beginn und einer klaren 0:2 Niederlage gegen die Jungs des VoR Paderborn, immerhin der amtierende Westdeutsche Meister der letzten U12 Meisterschaft und die Top-Adresse für Jugendvolleyball in NRW, konnte man sich im 2. Vorrundenspiel gegen den VC Essen-Borbeck deutlich mit 2:0 durchsetzen, alle Teammitglieder kamen zum Einsatz und zeigten eine deutliche Steigerung gegenüber dem ersten Spiel.

Als Gruppenzweiter traf man nun in der Zwischenrunde auf den TuB Bocholt, einen alten Bekannten von der Bezirksmeisterschaft. Mit einer konzentrierten Leistung konnte Bocholt abermals klar mit 2:0 geschlagen werden und das Halbfinale war erreicht – das angestrebte Tagesziel, die Qualifikation als einer der vier ersten Mannschaften, war damit erreicht!

Nun so richtig im Turnier angekommen, trafen die Jungs im Halbfinale auf die Mannschaft des Gastgebers, den TV Hörde, u.a. Landesleistungszentrum Volleyball in NRW. Mit sicheren Aufschlägen und tollen Aktionen am Netz konnte man den ersten Satz klar für sich entscheiden. Im zweiten Satz lief man lange einem Rückstand hinterher, Hörde wollte sich in eigener Halle nicht kampflos geschlagen geben. Letztlich setzten sich die Dattelner Jungs aber nach tollem Spiel im zweiten Satz knapp mit 15:13 durch – das Finale war erreicht – unglaublich!

Im Finale traf man auf den Meister des Bezirks Köln, die U12 Jungs der RheinSieg Volleys. Nach einem zunächst ausgeglichenen Beginn wurden die RheinSieg Volleys druckvoller und die Fehlerquote der Dattelner Jungs stieg an, in der Folge ging der erste Satz verdient mit 11:15 verloren. Während des Seitenwechsels zum zweiten Satz konnte Trainer Volker Schneidau die Jungs besser einstellen. Mit erneut sicherem Aufschlag, großer Nervenstärke und einer stärkeren Präsenz am Netz konnte man den zweiten Satz mit 15:11 für sich entscheiden. Durch diesen Erfolg angespornt, ließ man dem Gegner im abschließenden Tiebreak mit 15:5 keine Chance und konnte völlig unerwartet das Bezirksmeisterturnier für sich entscheiden.

Mit diesem abermals tollen Ergebnis wächst die Vorfreude auf die Westdeutsche Meisterschaft am 07.05.2022 in eigener Halle ein Stück mehr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.