Jugendkreispokalsieg in allen Klassen

Spektakulär – beim Kreispokalturnier in Suderwich holen unsere Teams unverhofft alle drei Pokale. Insgesamt nahmen 16 Teams aus sechs Vereinen teil.

U12 – Spannendes Finish

Mit gleich fünf Teams stellte unser Verein die stärkste Fraktion im U12-Teilnehmerfeld. Die allermeisten Spielerinnen sind noch ein oder sogar zwei Jahre jünger als die Gegner und hatten es entsprechend schwer. Dennoch schlugen sie sich tapfer, auch wenn sie die hinteren Plätze belegten (4,7,8,9). Die U12/I hat es allerdings weiter gebracht. Nach zwei Siegen in der Vorrunde zog sie in die Finalrunde ein. Dort traf sie zunächst auf den GV Waltrop. Das Spiel war ausgeglichen und ging hin und her. Am Ende hatten unsere Mädchen in beiden Sätzen die Nase knapp vorn. Da Waltrop im Anschluss gegen TV Gladbeck gewann, reichte ein Satzgewinn gegen Gladbeck aus. Doch der TVG machte uns die Aufgabe nicht leicht. Nach langen Ballwechseln lagen wir mit 14:9 vorn, doch der Satzball wollte nicht gelingen – Gladbeck kam bis 13:14 heran. Dann kam doch noch der erlösende Punkt zum Satzgewinn. Der zweite Satz war dann deutlicher (15:9). Damit gewannen unsere Mädchen wie im Vorjahr den Kreispokal der U12 und qualifizierten sich für die Bezirksmeisterschaft am kommenden Sonntag in Westbevern.

U13 – Klare Sache

Lediglich drei Teams meldeten in der U13-Klasse – zwei von uns und die Vertretung von Herten. Die als DJK II angetretene Mannschaft bestand aus jüngeren Spielerinnen, die sich aber schon am Vormittag in der U12 warmspielen konnten. Sie verloren klar gegen unsere klar favorisierte Oberligatruppe und mussten im zweiten Spiel gegen Tus Herten, den Tabellenführer der U13-Bezirksliga, ran. Der TuS war der klare Favorit, aber unsere Mädchen waren im Fluss und zeigten keine Scheu. So trotzten sie den TuS-Mädchen einen Satz ab. Dann wurde der Favorit aber warm und gewann den zweiten Satz – und zwar höher als wir den ersten. Im letzten Spiel siegte unsere Oberligamannschaft mit 2:0 gegen Herten und gewann auch in der U13-Klasse den Pokal. Herten wurde Zweiter, unsere andere Mannschaft Dritter.

U14 – Hohes Niveau

Wie schon im vergangenen Jahr war das U14-Feld auf hohem Niveau. Zwar sagte Oberligist TV Gladbeck kurzfristig ab, doch die weiteren Spiele zeigten, dass auch die Bezirksligateams ausgezeichnet mithielten.

In der Vorrunde traten unsere drei Teams gegeneinander an. Das Oberligateam begann gegen die Dritte, die nur vier Spielerinnen besaß, davon drei noch im U13-Alter. Die zeigten sehr viel Respekt vor den Aufschlägen der Ersten, das Spiel war eine klare Angelegenheit. Danach musste die Erste gegen die Zweite ran, doch die ließ sich nicht so leicht einschüchtern. Die Mannschaft kämpfte um jeden Ball und zeigte ein sehr fehlerarmes Spiel, während sich die Erste zu viele Fehler erlaubte. So lag der Außenseiter schon mit 12:11 vorn, ehe die Erste im Schlußspurt die nötigen Punkte machte (15:12). Der zweite Satz war dann klarer. Im Duell der Bezirksligateams siegte die Zweite zunächst im ersten Satz, ließ die Zügel aber dann schleifen. Die Dritte kämpfte nun ihrerseits aufopferungsvoll, und am Ende gelang ihr überraschenderweise der Satzgewinn – und wegen des besseren Ballverhältnisses zog sie sogar ins Halbfinale ein, während sich die Dritte mit dem Spiel um Platz fünf begnügen musste.

Im ersten Halbfinale traf unsere Erste auf den Tabellenführer der Bezirksliga, die TSG Kirchhellen. Interimstrainer Christian hatte seine Mannschaft vor der TSG gewarnt, die dem Oberligisten Waltrop einen Satz abluchsen konnte. So gingen die Mädchen hochkonzentriert ins Spiel und ließen Kirchhellen keine Chance. Mit zwei klaren Satzgewinnen zogen sie ins Endspiel ein. Im zweiten Halbfinale traf unsere junge dritte Mannschaft auf den Oberligisten und WDM-Teilnehmer GV Waltrop. Der war der klare Favorit, doch hatte er nicht mit dem Widerstand unserer jungen Mädchen gerechnet. Die hielten wacker gegen und unterlagen im ersten Satz nur knapp mit 12:15. Auch im zweiten Satz hatte Waltrop zwei Matchbälle, doch beide konnten unsere Mädchen abwehren und sogar noch einen draufsetzen: Mit 17:15 gewann sie gegen den Oberligisten. Am Ende hatte nur ein Ballpunkt entschieden, dass der GV überhaupt ins Finale einzog.

Im Endspiel standen sich dann wie erwartet die beiden Oberligisten gegenüber. Unter toller Unterstützung duch unsere anderen Mannschaften zeigten unsere Mädchen nochmal eine konzentrierte und druckvolle Leistung und ließen den GV Waltrop nicht ins Spiel kommen. Mit 15:2 und 15:7 dominierten sie das Spiel und gewannen souverän den Kreispokal.

Auch die anderen Teams schlugen sich tapfer. Die Dritte unterlag der TSG Kirchhellen in einem tollem Spiel in zwei knappen Sätzen und landete nach einem grandiosen Turnier auf einem starken vierten Platz. Auch die Zweite zeigte nochmal ihr Können und siegte mit 2:0 über die Mixed-Mannschaft der SG Suderwich – immerhin den Tabellenzweiten der Bezirksliga. Vor wenigen Wochen noch hatten unsere Mädchen das Spiel in der Liga noch verloren.

An dieser Stelle nochmals ganz herzlichen Dank an die SG Suderwich, die das Kreispokalturnier wieder sehr umsichtig organisiert hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.