Letzte Saisonspiele

Vor dem Stopp des Ligabetriebs durch den WVV gab es in dieser Woche noch zwei vorgezogene Partien unserer Damenteams

Damen II: Vorzeitiger Saisonabschluss mit kleiner Serie

Die Bezirksliga-Damen haben einen Lauf – mit dem 3:1-Sieg über ATV Haltern II gelang ihnen der dritte Sieg in Folge – wegen des Coronavirus wird es aber wohl auch der letzte der Saison gewesen sein

Dabei standen die Vorzeichen schlecht: Anna, Nina und Luisa mussten verletzungs- bzw. krankheitsbedingt ausfallen, Maja konnte nicht in den Angriff. Da es um nichts mehr ging, nahm Trainer Christian das Spiel als Trainingsgelegenheit, packte Maja auf den Liberoposten und Libero Elisa in den Außenangriff.

Mit der geänderten Aufstellung kam die Mannschaft recht gut zurecht, doch im Gesamtbild konnte sie nicht an die starken Leistungen der vorherigen Spiele anknüpfen – was kein wirkliches Wunder war, denn die lange Spielpause, Karneval, Klausuren und Gesundheit hatten einen regulären Trainings- und Spielbetrieb kaum zugelassen. Der ATV, auf dessen Wunsch das Spiel vorverlegt wurde, war hingegen stärker als im Hinspiel, und so entwickelte sich ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen. Eine 13:10-Führung konnten wir nicht halten, am Ende verloren wir knapp mit 23:25 – nicht zuletzt dank zu vieler Aufschlagfehler.

Der zweite Satz ähnelte dem ersten. Hier lag Haltern lange vorn, erst bei 18:18 konnten wir ausgleichen. Bei 24:22 hatten wir gleich zwei Satzbälle, vergaben aber beide. Den dritten konnten wir aber verwandeln und zum 1:1 ausgleichen (26:24).

Im dritten Satz setzte Haltern seine drei Nachwuchsspielerinnen aus der Bezirksklasse ein. Die Zusammensetzung war nicht eingespielt, wir hatten leichtes Spiel (25:13), auch wenn die Halterner Trainerin reagierte und die Stammformation wieder aufs Feld brachte. Der vierte Satz begann zunächst gut, ein mentales Loch in Annahme und Angriff brachte uns mit 7:12 nach hinten. Doch die Mädchen gehen mittlerweile routinierter mit schwierigen Situationen um und kamen zurück: nicht zuletzt dank einer Serie von Amelie führten wir mit 19:14 und brachten den Vorsprung mit dem dritten Matchball auch nach Hause (25:21).

Nach dem dritten Sieg in Folge liegt die Mannschaft auf einem guten vierten Platz – was im November, als wir um den Klassenerhalt zittern mussten, so nicht abzusehen war. Dass das Spiel das letzte für unsere Teams in dieser Saison sein würde, hätten wir da noch nicht gedacht. Am Folgetag kam dann schon die Nachricht: die Saison ist zu Ende.

Damen IV: Achtungserfolg

Auch die vierten Damen hatten ein vorgezogenes Spiel: Gegen die älteste und routinierteste Mannschaft der Liga, den Lokalnachbarn TV Datteln II, holten das jüngste Team der Liga einen Punkt.

Es war ein abwechslungsreiches Spiel: der TV spielte im ersten Satz seine Favoritenrolle aus und siegte auch mit 25:14. Doch unsere jungen Mädchen gaben nicht klein bei und glichen aus (23:25). Wieder legte der TV vor (25:14), und wieder konnten unsere Mädchen dem TV einen Satz abnehmen (21:25). Im Tiebreak zeigten die Mädchen, zum Teil noch um U14-Alter, Nerven: Sie lagen mit 0:8 zurück. Das war nicht mehr aufzuholen, am Ende verloren sie mit 4:15. Dennoch war Trainerin Annabell mit der Leistung ihrer jungen Truppe hochzufrieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.