Ronja greift in Amerika an

Unsere Ronja schlägt in Kürze in Amerika auf. Dank eines Sportstipendiums wird sie in den USA studieren und für ihr College auf dem Volleyballfeld stehen.

Den Wunsch nach einem Auslandsjahr innerhalb des Studiums hegte Ronja schon länger. Dennoch wollte sie auf den Volleyballsport nicht verzichten. Zudem schreckten die hohen Studiengebühren in den Vereingten Staaten ab. Die Lösung war ein Sportstipendium, das ihr beides gleichzeitig ermöglichen sollte.

Über eine Sportler-Agentur konnten Kontakte in die USA vermittelt werden. Dazu musste Ronja ein aufwändiges Bewerbungsverfahren absolvieren. Zum Einen musste die bisherige Schul- und Universitätslaufbahn auf die amerikanischen Verhältnisse abgebildet werden. Zum Anderen musste sie ein Video erstellen, mit dem sie die amerikanischen Universitäten von ihrem Volleyballkönnen überzeugen musste. Das hat dann auch geklappt – von mehr als einem Dutzend Hochschulen in den USA erhielt sie Angebote. Nach vielen Überlegungen und nächtlichen Skype-Sitzungen entschied sie sich für das Union College in Kentucky. Dort wird sie nicht nur ihr Mathematikstudium fortsetzen, sondern auch für die Hochschulmannschaft auf der Außenposition aufschlagen.

Anfang August geht es los nach Amerika. In den ersten Wochen wird sie täglich mit der Mannschaft trainieren und sich für die Saison vorbereiten. Im Herbst beginnen dann die Hochschulmeisterschaften, in denen Spiele zum Teil vor mehreren Tausend Zuschauern ausgetragen werden.

Zurzeit hält sich Ronjas Aufregung allerdings noch in Maßen – erst muss sie noch zwei Mathematik-Prüfungen an der TU Dortmund asolvieren, und darauf liegt zurzeit der Fokus. Dann wird aber der Koffer gepackt, schon zwei Tage später geht der Flieger über den großen Teich.

Hier der amerikanische Artikel über die neue Mannschaft von Union College:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.