Damenspieltag 14./15.12.2019

Damen I: Mehr war nicht drin

Nichts zu holen gab es für die ersten Damen beim TV Hörde II. Die Gastgeberinnen aus Dortmund sind die Überraschungsmannschaft der Saison und stehen auf dem zweiten Platz. Am Sonntag konnten wir auch sehen, warum. Das Team hat viele große und starke Spielerinnen, darunter auch ehemalige Kaderspielerinnen. Sie machten viele Punkte mit sehr starken Aufschlägen. Dass unseren Mädchen trotzdem gelang, dem Gegner einen Satz abzuluchsen, muss man ihnen hoch anrechnen. Die anderen gingen aber deutlich verloren (16:25,15:25,25:16,9:25).

SG Datteln: Spannender geht’s nicht mehr

Auf Messers Schneide war die gesamte Partie der Spielgemeinschaft gegen den Erzrivalen TuS Herten II. Sie gewann zwar das Spiel, doch alle drei Sätze wurden nur um Haaresbreite gewonnen (jeweils 25:23). Der dritte Satz wurde aber auch nur knapp verloren (22:25). Damit sich hat die SG vorerst aus dem Abstiegsrennen befreit und steht immerhin auf dem vierten Platz.

Damen II: Sie können’s doch noch

Doch noch gewinnen konnten die zweiten Damen. Gegen den routinierten ATV Haltern II gelang ihnen ein überraschender 3:1-Sieg. Eine Aufschlagserie von der starken Leonie brachte uns im ersten Satz mit 10:4 nach vorn, und von da an gaben wir den Vorsprung auch nicht mehr ab (25:16). Der zweite Satz war ähnlich deutlich (25:13). Im dritten Satz zeigte der ATV plötzlich noch einmal Kampfgeist. Nach Führung von 15:14 verloren wir den Satz noch 21:25, doch im vierten erspielten wir uns die Domnanz wieder und siegten mit 25:18. Der Sieg war allerdings teuer erkauft: Zuspielerin Amelie musste nach einem starken Spiel kurz vor Schluss verletzt ausscheiden und muss vermutlich einige Wochen pausieren.

Damen III: Ein Licht im Dunkeln

siehe gesonderten Bericht

Damen IV: Knapp am Punkt vorbei

Gegen den Tabellennachbarn SG Suderwich unterlag die vierte Mannschaft mit 1:3. Die spielerisch starken und körperlich überlegenen Surker hielt sie lange in Schach und gewann den ersten Satz (25:21). Nach Verlust des zweiten Satzes (18:25) lag sie lange vorn, musste am Ende leider ganz knapp noch abgeben (23:25). Im vierten Satz kam der Einbruch (11:25).

U13/I: Als Gruppenzweiter in die Quali A

Auch die U13-Oberliga musste am Samstag ran. Am Spitzenspieltag gelang der U13/I im Verfolgerduell ein 2:1-Sieg über den starken TV Werne. Gegen den Westdeutschen Vizemeister RC Sorpesee gab es an dem Tag nichts zu holen, hier unterlagen unsere Mädchen mit 0:2. Doch dank des Sieges über Werne ziehen sie als Gruppenzweiter in die Quali A und haben somit eine gute Ausgangsposition.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.