Berichte vom 16./17.11.2019

Wie erwartet war es ein sehr schweres Wochenende für unsere Damenteams. Alle spielten gegen Tabellenerste oder -zweite und verloren erwartungsgemäß ihre Partien.

Trotz der 0:3-Niederlage sind die Oberliga-Damen weiter im Aufwind. Tabellenführer RC Borken II, der mit einer ehemaligen Zweitligaspielerin und mehreren Landeskaderspielerinnen antrat, war der klare Favorit. Im ersten Satz zeigten unsere Mädchen auch noch viel Respekt und verloren deutlich mit 13:25. Dann suchten sie ihr Heil im Angriff und boten dem Gastgeber einen heißen Tanz. In einem offenen Schlagabtausch unterlagen sie in den Folgesätzen nur ganz knapp mit 23:25 und 22:25. Der RC war am Ende sichtlich erleichtert, das Spiel mit einem Sieg über die Bühne gebracht zu haben.

Auch die Landesliga-Spielgemeinschaft musste gegen den Tabellenführer antreten, den SuS Olfen. Der schien sich seiner Sache zu sicher zu sein und unterschätzte den Derby-Charakter im Nachbarschaftsduell. So konnte die SG den SuS mit einem 25:18-Satzgewinn überraschen. Dann machte Olfen ernst und glich mit 25:16 aus. In den Sätzen drei und vier zeigte die SG wieder mehr Kampf und brachte immer wieder die SuS-Bälle zurück. Der dritte Satz ging nur mit 22:25 verloren, im vierten konnten wir sogar sechs Matchbälle abwehren, dann konnte Olfen den Sack zumachen (27:25). Trotz des tollen Kampfs rutscht die SG auf den letzten Tabellenplatz ab.

In der Bezirksklasse traf die dritte Mannschaft auf den Tabellenzweiten vom ATV Haltern III.

Auch die fünften Damen spielten gegen den Tabellenzweiten ihrer Klasse. Das ist in der Kreisliga der VC Bottrop II. Trainer Frank Ossmann wechselte viel durch, um allen Spielerinnen Spielpraxis zu geben. Je nach Aufstellung konnten die Mädchen mehr oder weniger gegen die älteren und größeren Gegner mithalten. Den zweiten Satz hielten sie lange offen (19:25), der erste und der dritte ging aufgrund der harten Aufschläge des Gegners hoch verloren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.