Berichte vom Damenspieltag 26./27.1.2019

Damen I: Das war nix

Eine nicht unverdiente 1:3-Niederlage kassierten die ersten Damen am Samstag in Senden. Die Mannschaft hat zu keinem Zeitpunkt ihr Potential angerufen. Dabei war der Gastgeber ASV Senden II keineswegs übermächtig, spielte aber einen effektiven Ball: druckvolle Aufschläge, starker Block, kompakte Feldaufteilung und schwer lesbares Angriffsspiel machten uns das Leben schwer.

Zunächst kamen wir überhaupt nicht ins Spiel, und schneller als gedacht ging der erste Satz mit 15:25 verloren. Dann konnten sich die Mädchen ein wenig steigern und glichen mit einem knappen Satzgewinn (26:24) aus. Den dritten gaben wir wieder knapp ab (22:25), und erst im vierten schien die Maschine wieder zu laufen: wir führten mit 15:3 (!). Dann hörten die Mädchen einfach wieder auf und verschenkten den Satz ohne Not (22:25). Trainerin Andrea trauert zumindest einem Punkt hinterher, der trotz der dürftigen Leistung möglich gewesen wäre. Im nächsten Spiel muss es einfach wieder besser fluppen.

Damen II: Wichtiger Sieg im 6-Punkte-Spiel

In einem 6-Punkte-Spiel siegten die zweiten Damen gegen den SCU Lüdinghausen III und sammelten drei ganz wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Bereits beim klaren 3:0-Hinspiel-Erfolg im September war klar, dass das Rückspiel nicht mehr so leicht sein würde. Der SCU hat sich seitdem deutlich gesteigert und machte uns das Leben schwer. Mit 25:18 ging der erste Satz auch prompt verloren. Trainer Frank reagierte und brachte Amelie Buchholz auf die Außenposition. Nun lief es besser, und unsere Mädchen konnten zunächst ausgleichen (25:19) und dann sogar in Führung gehen (25:21). Der SCU steigerte nochmal seine Bemühungen. So blieb der vierte Satz dann hochspannend bis zum Schluss. Am Ende hatten wir die Nase ganz knapp vorn (25:23).

Durch den Sieg haben wir nun neun Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Mit zwei Siegen gegen die beiden letzten Teams (die wir auch nicht unterschätzen dürfen!) könnte der Klassenerhalt dann so gut wie geschafft sein.

Damen III: Klarer Sieg

siehe separaten Artikel

Damen V: Noch ein klarer Sieg

Eine ganz klare Angelegenheit war der 3:0-Sieg der Kreisliga-Damen über den Tabellenletzten VC Recklinghausen III. Obwohl Trainerin Annabell auf mehrere Spielerinnen verzichten musste und mit Line eine neue Zuspielerin testete, setzten sich die Mädchen klar durch und gewannen mit 75:26. Nach Abschluß der zweiten von drei Spielrunden haben sie nun gute Chancen auf die Vizemeisterschaft und damit auf die Teilnahme an der Aufstiegsrunde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.