Berichte zum 28./29.09.2019

Damen I: Nicht leistungsgerecht …

… war die Niederlage der ersten Damen bei der Heimpremiere in der Oberliga gegen den VfL Ahaus. Es war ein starkes Spiel beider Mannschaften. Die Gäste verschafften sich u.a. durch einen sehr massiven Sichtblock entscheidende Vorteile. Der erste Satz war spannend bis zum Ende, leider mussten wir mit 22:25 gratulieren. Im zweiten Satz lief es nicht rund bei unserem Team, er ging deutlich verloren (14:25). Im dritten ging es wieder Kopf an Kopf. Beim Stand von 23:23 führte ein Aufschlagfehler zum Matchball des Gegners, der diesen auch verwandelte.

Das 0:3 war in der Höhe zu hoch. Die Leistung hat bei unserer Mannschaft gestimmt, es war mindestens ein Satz möglich. Dennoch ist die Niederlage kein Beinbruch – es war klar, dass wir uns nach zwei Aufstiegen in Folge erst einmal in der hohen Liga aklimatisieren müssen.

SG: Niederlage zum Auftakt

Auch die Spielgemeinschaft verlor ihr erstes Heimspiel. Dabei ging sie optimistisch in ihr erstes Spiel gegen Spitzenreiter Lüner SV. Im ersten Satz konnten die Dattelner Damen auch weitgehend mithalten (19:25), danach war Lünen aber die tonangebende Mannschaft und gewann klar mit 25:13 ud 25:11.

Damen II: Das hat weh getan

Gegen eine starke SG Bocholt/Werth verloren die zweiten Damen mit 1:3. Dabei sahen sie zwischendurch schon wie der Sieger aus.

Körperlich und athletisch hatten die Gäste vom Niederrhein die Vorteile klar auf ihrer Seite. Dennoch begannen unsere Mädchen stark und offensiv und gingen schnell in Führung (9:6). Dann fanden die Gäste besser ins Spiel und machten vor allem mit Aufschlägen viel Druck (11:14). Eine Serie von Nina brachte uns dann wieder nach vorn, am Ende gewannen wir verdient mit 25:21. Im zweiten Satz dominierten wir klar, und dass es nur 16:10 hieß, war den vielen Aufschlagfehlern geschuldet, mit denen wir den Gästen viele Punkte schenkten. Das sollte sich rächen. Auf einmal kam die SG wieder heran. Einen Satzball konnten wir nicht verwandeln, und nach einigem Hin und Her gaben wir den Satz überraschend ab (27:29). Der dritte Satz verlief ähnlich wie der zweite – wir führten schon mit fünf Punkten Vorsprung. Doch auch dieses mal konnten wir ihn nicht halten und gaben den Satz mit 22:25 ab. Im vierten lief dan nichts mehr, die Mädchen haben im Kopf dicht gemacht (11:25).

Die Niederlage war sehr ärgerlich, da sie durchaus vermeidbar war (ohne den Gegner gering bewerten zu wollen, die SG hat eine starke Mannschaft und hat clever gespielt). Es gingen viel zu viele Bälle an die niedrige Hallendecke der Albert-Schweitzer-Schule – das Sportamt Datteln war nicht in der Lage, uns kurzfristig eine geeignete Halle zu geben, obwohl die Halle am Gymnasium frei war. Aber alles auf die Halle zu schieben, wäre falsch. Die Spielerinnen haben sich an die taktischen Vorgaben in puncto Aufschlag, Block und Abwehr nicht an die Vorgaben gehalten – und haben sich so selbst um den Sieg gebracht.

Damen III: Wiedergutmachung

Die dritten Damen haben 3:1 gegen die SG Suderwich gewonnen. Hier geht’s zum Spielbericht.

Damen IV: Vermeidbare Niederlage

Ähnlich wie die erste Mannschaft hat auch die vierte mit 0:3 verloren – und ebenfalls war mehr drin. Zwar war die Reserve des GV Waltrop wegen Alter, Größe, Kraft und Erfahrung favorisiert, doch hat unsere junge Truppe einiges an Spielwitz hinzugewonnen. So lieferte sie dem Favoriten einen harten Kampf. Dennoch langte es am Ende nicht zu einem Satzgewinn. Mit 0:3 ging das Spiel unverdient hoch verloren – was umso bedauerlicher ist, als dass der GV ein direkter Konkurrent um den Klassenerhalt ist.

Damen V: Starke Leistung

Auch die fünfte Mannschaft verlor mit 0:3 gegen einen Waltroper Mannschaft, in diesem Fall gegen deren dritte. Trotz eines kleinen Kaders verkaufte sich die sehr junge Truppe gut und forderte die Gastgeber jeweils bis zum Satzende. Dass es am Ende nicht zu einem Satzgewinn gereicht hat, ist schade, aber das Gewinnen werden die Mädchen auch noch lernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.