Berichte zum Jugendspieltag 19.1.2020

U18/I: Eine Runde weiter

siehe gesonderten Bericht

U18/II: Auf Meisterschaftskurs

siehe gesonderten Bericht

U14/I: Auf Messers Schneide

Wie die U18/I wurde auch die U14/I Zweiter in der Quali A und zieht in die Quali B ein. Als schwersten Gegner hatten wir den VV Schwerte erwartet. In einem spannenden Spiel hatten wir die Nase vorn, mussten den Satz aber doch noch mit 24:26 abgeben. Nach dem Ausgleich (25:10) ging es in den Tiebreak. Als der dann gewonnen wurde (15:10), war die Freude groß. Nach dem klaren Sieg über den TV Eitorf (50:22) ging es nun um den Gruppensieg gegen den TuB Bocholt. Doch der erwies sich als stärker als erwartet: Der TuB gewann den ersten Satz mit 25:18. Wieder konnten unsere Mädchen ausgleichen (21:25). Der Entscheidungssatz war dann nichts für schwache Nerven. Eigentlich sollte er bis 15 gehen, doch keine Mannschaft konnte den nötigen Zwei-Punkte-Vorsprung erzielen. Am Ende hieß es dann 20:18 – für Bocholt. Das ist sehr schade, weil wir als Zeiter in den schwereren Lostopf kommen. Doch die Mädchen haben sich wirklich gut geschlagen, und mit einem kleinen Quäntchen mehr Glück hätte es genau so gut anders herum ausgehen können.

U14/II – /IV – /III: Die ungeliebten Derbies

Es ist immer ein Spieltag zum Fürchten, wenn unsere Teams aufeinander treffen. Das liegt auch daran, dass sie in etwa gleich stark sind und alle die Chance zu gewinnen nutzen wollen. Am Ende gewann die Zweite beide Spiele (2:1 gegen die Dritte, 50:40 gegen die Vierte). Die Dritte wiederum hatte gegen die Vierte ein ganz klein wenig mehr Glück (26:24,25:21). Am Ende sind die Ergebnisse aber auch egal: Die meisten Spielerinnen sind noch im U13-Alter (oder noch jünger), und es geht in erster Linie um das Sammeln von Spielpraxis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.