Damenspieltag 20.-23.9.

Unterm Strich war es ein erfolgreiches Wochenende für unsere Damenteams. Drei von vier Spielen wurden gewonnen. Lediglich die ersten Damen patzten.

Damen I: Beim WVV und auf hoher See …

… wie es weitergeht, ist hinlänglich bekannt. Dass einem Verein laut Verbandsspielordnung ein Recht zusteht, heißt noch lange nicht, das man dieses Recht auch bekommt. Konkret: §15 VSPO gesteht einer Mannschaft das Recht auf Spielverlegung im Krankheitsfall zu. Der traf bei uns zu, und die erkrankten bzw. angeschlagenen Spielerinnen konnten die entsprechenden Atteste vorweisen. Doch der WVV hebelt dieses Recht beim Spiel gegen den Landeskader aus: Antreten oder Strafpaket! Unser Versuch, ausnahmsweise mit Spielerinnen aus der zweiten Mannschaft zu spielen, wurde von Landestrainer Peter Pourie zwar unterstützt, doch der Staffelleiter beharrte in diesem Fall auf Einhaltung der VSPO, nach der am ersten Spieltag dies nicht zulässig ist. Also mussten wir in Notbesetzung, angeschlagenen Spielerinnen und Schulsystem antreten, um das Strafpaket zu vermeiden. Dass wir mit 0:3 gegen die WVV-Auswahl untergingen, war sicher keine Überraschung.

Die zweite geplante Begegnung gegen den ASV Senden II wurde abgesagt. Sie wird in Kürze nachgeholt.

Damen II: Super-Saisonstart

Einen besseren Start erwischten die zweiten Damen. Bereits am Donnerstag empfingen sie die Mannschaft von SCU Lüdinghausen III. Die SCU-Mädchen, die sogar noch jünger als unsere waren, kämpften um jeden Ball und hielten stärker als erwartet gegen. Nur ganz knapp konnten wir den erstan Satz gewinnen (25:23). Im zweiten Satz konnten wir den Druck erhöhen, und dem hatte der SCU nichts mehr entgegen zu setzen. Mit 25:9 und 25:12 gingen die beiden Sätze klar an uns. Trainer Frank war nicht nur mit den ersten drei Punkten im Kampf um den Klassenerhalt zufrieden, sondern auch vom konzentrierten und geschlossenen Auftreten seiner Mannschaft. Dass sie nach dem ersten Spieltag sogar auf dem erstan Platz steht, ist schön, da wird sie aber sicher nicht bleiben.

Damen III: 3 Punkte beim BK-Debüt

s. gesonderten Bericht

Damen V: Klarer Sieg

Ebenfalls drei Punkte holten sich die fünften Damen. In der Kreisliga trafen sie auf den ATV Haltern IV, den sie bereits aus der Vorwoche kannten. Spielerisch waren sie dem ATV-Team klar überlegen und gewannen auch deutlich mit 3:0 (25:17, 25:12, 25:18). Trainerin Annabell konnte nach Belieben wechseln, ohne den Sieg zu gefährden. Nach dem Spiel liegt die Mannschaft auf dem zweiten Platz. Was der wert ist, wird sich aber erst in einigen Wochen zeigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.