Deutschlandturnier in Koblenz

Zwei Teams starteten beim DRV-Deutschlandturnier am vergangenen Wochenende. Diesmal ging es nach Koblenz, wo der heimische Rhenania ein tolles Turnier organisierte. Mit 18 Teams war das Teilnehmerfeld nicht nur quantitativ, sondern auch qualitativ eine deutliche Steigerung gegenüber den letzten Jahren.

Team I bestand aus Spielerinnen der ersten Damenmannschaft, ergänzt um die ehemaligen Weggefährten Miriam, Christoph, Lutz und Steffen. Spielerisch bildeten sie ein starkes Team, verpassten aber in der Hammergruppe den Einzug in das Finalfeld. Daran änderte auch der Satzgewinn gegen den ehemaligen Turniersieger aus Koblenz nichts. In der Platzierungsrunde gewann die Truppe aber alle Spiele und landete auf einem guten 9. Platz.

Team II setzte sich aus den Spielerinnen der U18/I zusammen. Die Mädels waren in mehrfacher Hinsicht bemerkenswert: als jüngste, als kleinste und als einzige Damenmannschaft. Dennoch hat sie sich mit ihrem beherzten Auftreten und ihrer spielerischen Klasse viel Respekt verschafft und sogar drei Siege gegen Mixed-Teams einfahren können. Und nicht nur auf dem Feld haben die Mädchen bleibende Schäden hinterlassen: Fahrer Christian hat während der mehrstündigen Bulli-Fahrt einen viel zu tiefen Einblick in den Abgrund der 2000 lautesten Mallorca-Hits erhalten müssen.

Und darum ging es ja auch letztendlich – neben dem Sport ist vor allem das Drumherum der Grund, warum die Teams seit Jahren und Jahrzehnten jedes Jahr wieder zusammen kommen. Und es hat sich wieder voll gelohnt. @Rhenania und die Kobolde: vielen Dank für ein tolles DLT-Wochenende!

Hier geht’s zu den Fotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.