Erste Vergleiche für Damen- und Jugendteams

Volles Programm für unsere Damen- und Jugendteams. Gleich sieben Teams traten auf Turnieren an – mit unterschiedlichen Erfolgen.

Damen I gewinnen Selbstvertrauen

Klein, aber fein – zum ersten Mal fand ein Turnier mit Oberligabeteiligung in Datteln statt. Unsere ersten Damen richteten ein kleines, aber feines Turnier aus. Zu Gast waren der Oberligist und Ligakonkurrent VfL Telstar Bochum I sowie der Verbandsligist ATV Haltern. Beide Spiele konnten unsere Damen am Ende für sich entscheiden.

Gleichzeitig noch ein Novum: erstmals fand in Datteln ein C-Schiedsrichter-Lehrgang statt. Die Prüflinge konnten ihren Stand bei dem Damenturnier unter Beweis stellen. Das hatte die angenehme Folge, dass wir selbst nicht pfeifen mussten. In familiärer Atmosphäre gingen Turnier und Lehrgang reibungslos über die Bühne.

SG mit gutem dritten Platz

In Buldern startete die Spielgemeinschaft auf einem 13 Teams starken Turnier bis Landesliga. Mit nur einem Satzverlust behauptete sich die neu formierte Mannschaft unter dem neuen Trainer Steffen auf dem ersten Platz der Vorrunde. In der Endrunde gelang der Mannschaft ein Remis gegen den späteren Turniersieger SG Coesfeld. Dann waren die Kräfte aber am Ende, gegen den SC Hennen hat es nicht mehr gereicht. Am Ende blieb ein guter dritter Platz in einem unerwartet starken Teilnehmerfeld.

Damen II erwischen Hammergruppe

Ebenfalls in Buldern starteten die zweiten Damen. Allerdings hatten sie die absolute Hammergruppe in der Vorrunde erwischt: ein Bezirks- und zwei Landesligisten mussten sie schlagen, um in die Finalrunde zu kommen. Das gelang den Mädchen leider auch nicht. Mit vielen Abstimmungsproblemen (man merkte der Mannschaft die fehlenden Trainingsmöglichkeiten in den Ferien an) starteten die Mädchen holprig und spielten nur 1:1 gegen den klassengleichen TSC Münster. Gegen den späteren Turniersieger SG Coesfeld (LL) gab es eine deutliche 0:2-Niederlage. Dennoch war der zweite Platz vor dem Spiel gegen Landesligist VC Reken möglich. Das Spiel war heiß umkämpft, im zweiten Satz hatten wir sogar einen Satzball, gaben den aber noch ab. Dadurch rutschten wir auf den undankbaren vierten Platz zurück.

Selbst in der Platzierungsgruppe gab es noch starke Gegner, was viel über die Stärke des Teilnehmerfelds aussagt. Nach einem 1:1 über TGV Kaiserau und einem 2:0 über TVE Greven landete die Mannschat auf dem 10. Platz.

Damen III: Dritter Platz in Bönen

siehe gesonderten Bericht

U18/I: Debüt in Olfen

Erstmalig stand die U18/I gemeinsam auf dem Feld. Die Mädchen trainieren in verschiedenen Gruppen und hatten bislang noch nie gemeinsam auf dem Feld gestanden. In Olfen stießen sie direkt auf einen der Turnierfavoriten, den Bezirksligadamen von SV Lippramsdorf. Doch das Spiel war nicht so klar, wie es vom Papier her hätte sein sollen: unsere Mädchen zeigten viel Gegenwehr und hielten sehr gut mit. Nur knapp verloren sie die Sätze. Auch im zweiten Spiel ging es gegen eine Bezirksligamannschaft (TV Gerthe) und hier konnten wir sogar einen Satz gewinnen. Dennoch landeten die Mädchen auf dem undankbaren dritten Platz und mussten um die hinteren Ränge spielen. Dort waren sie kaum gefordert und siegten in den drei Platzierungsspielen. Am Ende lagen sie mit nur einer Niederlage auf dem 9. Platz.

U13/I: Starker 3. Platz in Paderborn

Das Vorbereitungsturnier in Paderborn zählt zu den stärksten Kleinfeldturnieren in NRW. Um so höher ist der dritte Platz zu bewerten, den unsere U13-Oberligamannschaft erkämpfte. Lediglich gegen TV Werne, gegen den es in der Quali im März bereits einen harten Kampf gab, gab es eine Niederlage im Halbfinale. Die Spiele gegen VV Schwerte I und II sowie den VOR Paderborn konnten gewonnen werden. Das Auftreten der Mädchen lässt hoffen, dass die WDM-Teilnahme nicht ganz unmöglich scheint.

U14/I: Hohes Niveau in Paderborn

Auch die U14/I trat in Paderborn an. In einem sehr starken Teilnehmerfeld wurden unsere Mädchen am Ende Sechster. Pech in der Vorrunde: mit dem Jungenteam des Paderborner Regionalkaders und dem ehemaligen Westdeutschen Meister TV Gladbeck, den späteren Finalisten, hatten wir zwei schwere Brocken vor der Brust. Unsere Mädchen hatten sich wacker geschlagen, mussten am Ende aber jeweils gratulieren. Ein Sieg über VOR Paderborn II sicherte immerhin noch den dritten Platz. Leider musste Maya dabei verletzt ausscheiden.

Auch in der Platzierung ging es ausschließlich gegen starke Gegner. Gegen den VV Schwerte erzielten wir ein Remis, waren am Ende sogar einen Punkt besser und spielten um Platz 5. Dort ging es gegen Bad Pyrmont aus Niedersachsen. Auch das Spiel war spannend bis zum Schluss. Es kam ebenfalls zum Remis, diesmal fehlte uns aber genau ein Punkt. So landeten wir auf dem sechsten Platz.

Mit der Leistung ihrer Mannschaft war Trainerin Annabell sehr zufrieden. Jetzt gilt es, den in den Ferien entstandenen Trainingsrückstand aufzuholen und die Defizite zu beheben – denn nächste Woche startet bereits die Oberligasaison.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.