Berichte zum Damenspieltag 3.10.2020

Damen I: Da war mehr drin

Dem TV Werne ist die Revanche für die Niederlage der letzten Saison geglückt – ihm gelang ein 3:1-Sieg über unsere Damen.

Bereits im Vorfeld musste Trainerin Andrea auf Karina und Amelie verzichten. Am Freitagabend kam dann die Hiobsbotschaft: auch Judith konnte nicht spielen. Das war natürlich bitter. So musste die Mannschaft in veränderter Aufstellung antreten – und sah sich einem hochmotivierten Gastgeber gegenüber. Der TV spielte stark und gewann den ersten Satz mit 25:20. Dann kamen unsere Mädchen besser ins Spiel und glichen, wenn auch knapp, aus (27:25). Doch es lief immer besser: als wir im dritten Satz mit 21:16 führten, war jedermann in der Halle klar, dass wir auch diesen Satz gewinnen würden. Doch manchmal macht man die Rechnung ohne den Wirt: dank einer starken Aufschlagserie und unserer eigenen Unfähigkeit, den Ball beim Gegner zu versenken, gaben wir neun Punkt in Folge ab – und damit auch den Satz. Das gab einen Knacks in der Psyche, von dem sich die Mannschaft an dem Tag nicht mehr erholte. Mit 16:25 mussten wir am Ende gratulieren.

Mit voller Besetzung hätte das Spiel womöglich anders ausgesehen. Aber auch so hatten wir es in der Hand, zumindest einen Punkt zu holen. Die Serie im dritten Satz hätte nicht passieren dürfen. Nun muss die Mannschaft daran arbeiten, so etwas in Zukunft zu verhindern.

SG Datteln : Erste Niederlage

Damit, dass die junge SG nach drei Spieltagen auf dem ersten Platz steht, hat niemand gerechnet. Aber sie hatte bis dahin auch nur gegen Teams aus der unteren Hälfte gespielt. Mit dem TV Jahn Dortmund kam nun eine routinierte Mannschaft, die schon viele Jahre in der Landesliga spielt. Und die ließ sich nicht so leicht überrumpeln, im Gegenteil: mit 11:25 kam unsere Mannschaft, die u. a. auf Julia und Nina E. verzichten musste, unter die Räder. Der zweite Satz war schon etwas besser, aber auch der ging verloren (20:25). Dann aber zeigte Dortmund Schwächen, und unsere Mädchen hatten auf einmal die Nase vorn: mit 25:19 und 25:17 konnten sie die Folgesätze sogar recht deutlich gewinnen. Der Tiebreak verlief offen, am Ende hatten die Gäste aber leider die Nase mit 15:11 vorn.

Schade, dass die Aufholjagd nur mit einem Punkt belohnt wurde. Es ist bemerkenswert, wie sich die Mädchen selbst aus dem Tal gekämpft haben. Aber immerhin ist sie nicht leer ausgegangen, und 10 Punkte nach vier Spieltagen bedeuten schon ein kleines Polster.

Damen II : Ein hartes Stück Arbeit

Das war härter als gedacht: Den zweiten Damen gelang ein 3:1-Arbeitssieg über den Tabellenletzten SG Vest II.

Die SG, im Wesentlichen der Wiederaufsteiger des VC Marl, ergänzt um die restlichen Spielerinnen des Absteigers VC Recklinghausen II, hat mehrere Spielerinnen, die uns nicht nur körperlich überlegen waren, sondern auch nennenswerten Druck im Angriff zeigten. Den konnten sie zunächst aber kaum einsetzen: unsere Mädchen zeigten eine sehr geschlossene und taktisch disziplinierte Leistung und zwangen die SG zu Fehlern. Mit 25:14 wurde der Satz deutlich gewonnen.

Doch dann wurden unsere Mädchen ein wenig nachlässig und erlaubten sich Fehler, vor allem beim Aufschlag. Die SG wurde nun mutiger und spielte druckvoller auf. Es entwickelte sich ein sehenswertes und abwechslungsreiches Spiel, in dem wir zunächst knapp die Nase vorn hatten (25:23), dann aber sogar gratulieren mussten (21:25). Erst im vierten Satz konnten wir unsere Fehlerquote vor allem im Aufschlag reduzieren. Am Ende gelang uns wieder ein recht klarer Satzgewinn (25:16) und damit ein Drei-Punkte-Sieg – ganz wichtig im Kampf um den Klassenerhalt.

Die Sieg war aufgrund einer starken Mannschaftsleistung auch in der Höhe in Ordnung. Die SG steht aber zu Unrecht auf dem letzten Platz, und wenn sie ihre Leistung öfter abrufen kann, wird sie dem einen oder anderen Gegner sicher noch Kopfschmerzen bereiten.

Damen III – Sieg im Spitzenspiel

siehe gesonderten Bericht

Damen IV : abgesagt

Das Spiel, das in Olfen stattfinden sollte, wurde kurzfristig vom Ausrichter abgesagt und wird nachgeholt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.