Berichte zum Jugendspieltag 2./3.11.2019

U18/I: Zweiten Platz behauptet

Im Verfolgerduell konnte sich unsere Mannschaft durchsetzen: Mit zwei Siegen über TV Gladbeck II und Tg zRE Schwelm sicherte sie sich den zweiten Platz.

Zunächst sah alles wie erwartet aus – unsere Mädchen dominierte das Spiel gegen die ebenso junge wie aggressiv-lautstarke Truppe des TVG. Bei 20:12 sah es nach einem klaren Sieg aus, doch brachte uns eine Fehlerserie aus dem Rhythmus. Der TVG stand nun besser in der Abwehr und brachte mehr Bälle zurück, während bei uns die Angriffe fehlerhaft und auch nicht zwingend waren. Der TVG kam bis auf einen Punkt heran, erst kurz vor Schluss konnten wir den Satz zumachen (25:21). Im zweiten Satz begann Gladbeck mit dem Schwung des ersten Satzes, doch nach und nach setzten sich unsere Mädchen ab. Mit 25:13 war der Satz dann doch recht deutlich.

Der zweite Gegner aus Schwelm war wie erwartet der stärkere Gegner. Die Schwelmerinnen haben eine starke Mittelangreiferin, die für Druck und Punkte sorgte. So ging der erste Satz mit 20:25 verloren. Trainerin Andrea reagierte und stellte die Mannschaft auf mehreren Positionen um. Zu Beginn des zweiten Satzes verletzte sich dann Gabi und musste ausscheiden. Doch den Schock steckte die Mannschaft weg und glich mit 25:20 aus. Der Tiebreak war dann hochspannend. Bis 13:13 ging es wechselnd hin und her, die letzten beiden Punkte konnten wir machen und den knappen (und etwas glücklichen) Sieg nach Hause fahren.

Mit dem Sieg über die Verfolger hat die Mannschaft nun die Chance, den zweiten Platz aus eigener Kraft ins Ziel zu retten. Das wäre eine gute Position für die Quali A.

Ihre Premiere in der U18-Oberliga feierte U16-Spielerin Sonja Lange. Sie machte ein gutes Spiel und half, den knappen Sieg über Schwelm zu erringen.

U18/II: Auf Meisterschaftskurs

siehe gesonderten Bericht

U16/I: Auf Quali-Kurs in der Hammer-Staffel

Wieder zwei Siege für die U16/I in der Hammer-Gruppe. Dabei verschenkte die Mannschaft gegen TV Hörde sogar einen Satz. Die Mannschaft, die dank der Dattelner Sportpolitik in der Vorwoche nicht trainieren konnte, kam zu spät ins Spiel und verlor den ersten Satz gegen den Leitungsstützpunkt TV Hörde mit 23:25. Dann kam sie aber immer besser ins Spiel und gewann die Folgesätze am Ende sogar recht deutlich (25:18, 15:6). Der zweite Gegner vom VV Holzwickede war dann etwas schwächer, hier gewannen die Mädchen mit 50:31.

Vor dem letzten Spieltag steht die Mannschaft in der Spitzengruppe, punktgleich mit Olpe und Schwelm. Dank des o.g. Satzverlustes liegt sie aber nur auf dem dritten Rang. Dennoch hat sie es in der Hand, es aus eigener Kraft in die Quali A zu schaffen.

U16/II: Fast ein Satz …

… hätte die U16/II der TSG Kirchhellen II abgeluchst. Am Ende des ersten Satzes hieß es aber dann leider doch 27:25 für die älteren und körperlich überlegenen Gäste. Der zweite Satz war dann mit 25:18 etwas deutlicher. Gegen den SuS Olfen war dann nichts zu holen: der SuS siegte beide Spiele klar mit 2:0 und setzte sich an die Tabellenspitze.

U14/I: Wie befürchtet …

… erwies sich BW Aasee als zu stark. Das Spitzenspiel in der Oberliga 6 ging mit 0:2 verloren. Aasee hat eine überragende Spielerin, die mit ebenso harten wie kurzen Angriffsschlägen quasi im Alleingang das Spiel gewann. Unsere Mädchen schlugen sich wacker und erzielten immerhin 37 Punkte, dennoch waren sie chancenlos.

Im zweiten Spiel schlug die Mannschaft die Jungen aus Aasee und behaupten damit immerhin den zweiten Platz.

U14/II: Ganz knapp dran …

… war die U14/II im zweiten Satz gegen den Spitzenreiter, die Mixed-Mannschaft aus Suderwich. Nachdem der erste Satz klar verloren ging (11:25), lieferten die Mädchen dem Tabellenführer einen harten Kampf und unterlagen nur knapp mit 23:25. Zuvor besiegten sie die Mädchen-Mannschaft aus Suderwich klar mit 2:0 (50:28).

U14/III: Sieg und Niederlage

Ähnlich ging es der U13/III, der jüngsten und kleinsten Mannschaft der Liga. Gegen die körperlich um Längen überlegene TSG Kirchhellen – da waren gerne mal 3 Köpfe dazwischen – fanden unsere „Kleinen“ zunächst kein Mittel und verloren den ersten Satz klar (14:25). Im zweiten spielten sie dann cleverer und brachten die „Goliaths“ von der TSG in arge Bedrängnis. Leider schafften sie den Satzgewinn nicht, sie unterlagen ganz knappp mit 27:29. Zuvor schlugen sie jedoch den GV Waltrop II mit 2:0 und stehen immerhin noch auf dem zweiten Platz.

U14/IV: Knappe Niederlage

Schade, schade. Unsere Vierte hat zwar gegen die Mixed-Mannschaft des VC Marl mehr Bälle gewonnen, das Spiel aber leider verloren. Dabei fing es sehr gut an: der erste Satz wurde deutlich mit 25:13 gewonnen. Im zweiten Satz spielte Marl aber nun cleverer und glich aus (20:25). Der Tiebreak blieb spannend bis zum Schluß, am Ende mussten unsere jungen Mädchen aber mit 13:15 gratulieren. Das zweite Spiel muss verschoben werden, der Gegner vom ATV Haltern hat wegen Krankheit abgesagt.

U13/I: Den zweiten Platz behauptet …

… hat auch die U13/I. Während die Gegner vom RC Sorpesee in den Herbstferien ein Trainingslager absolviert haben, standen unsere Mädchen vor verschlossener Halle – dank der Dattelner Sportpolitik. Das hätte sich beinahe gerächt. Unsere Mannschaft kam nicht rechtzeitig in den Spielrhythmus und lag gegen den RC II lange hinten. Erst in einem hochspannenden Finish gelang ihr ein ganz knapper 29:27-Erfolg – das hätte auch anders ausgehen können. Dann waren die Mädchen endlich im Fluss: Mit 25:13 gewannen sie auch den zweiten Satz. Zweiter Gegner war der RC III, das Spiel war dann leichter (50:20). Mit den beiden Siegen hat die Mannschaft den zweiten Platz verteidigt – ganz wichtig im Kampf um die Quali-Plätze!

U13-Bezirksliga: Ausgeglichene Bilanz

Beim Auftakt mussten die U13-Bezirksligateams gegen ganz verschiedene Mannschaften antreten. Grundsätzlich hatten sie es schwer, da fast alle Spielerinnen noch im U12 oder sogar weit jünger sind und sich gegen Gegner behaupten mussten, die zum Teil drei Köpfe größer waren. Immerhin konnten sogar einige Teams gewinnen.

Eine Ausnahme bildet die zweite Mannschaft: sie hat einige Spielerinnen, die schon Ligaerfahrung besitzen. Die konnte sie auch gewinnbringend einsetzen: gegen die eigene Vierte gelang ihr ein Kantersieg, und auch der zweite Gegner aus Lippramsdorf konnte klar besiegt werden (50:21). Damit setzt sich das Team zumindest nach dem ersten Spieltag an die Tabellenspitze.

Unerwartet leicht hatte es die dritte Mannschaft. Sie gewann gegen die beiden Teams vom Leistungsstützpunktverein TV Gladbeck (50:34 und 50:29) – ein Auftakt nach Maß!

Die vierte Mannschaft hat die kleinsten und jüngsten Spielerinnen. Für die Mädchen war das erste Spiel noch zu aufregend, als dass sie irgendwie agieren konnten. Fast wie gelähmt ließen sie den 50:9-Sieg der zweiten Mannschaft über sich ergehen. Dann ging es gegen den SV Lippramsdorf, der auch schon ligaerfahrene Spielerinnen hat und sogar Spielerinnen, die zu alt für U13 sind. Doch schon im zweiten Spiel zeigten die Kleinen eine ungeahnte Steigerung. Im ersten Satz erzielten sie immerhin 14 Punkte, im zweiten hielten sie bis zum Ende gegen. Am Ende verloren sie nur ganz knapp mit 23:25. Betreuerin Sandra war ganz begeistert vom Auftreten ihrer Schützlinge im zweiten Spiel.

Die Mixed-Mannschaft tritt in der Münsterland-Staffel an, und die scheint wohl stärker zu sein als unsere. Am ersten Spieltag ging es gegen einen der Top-Vereine in NRW, den ASV Senden. Gegen dessen Mannschaften gab es dann auch nichts zu holen (11:50, 22:50). Ob die anderen Teams auch so stark sind wie der ASV, werden wir dann am nächsten Spieltag sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.