Berichte zum Jugendspieltag 8./9.12.


Eine starke Bilanz hatten unsere Jugendteams am Wochenende. Von 24 Spielen wurden 18 gewonnen. In 5 von 9 Staffeln sind unsere Teams Spitzenreiter. Und: in allen drei Großfeld-Klassen erreichen unsere Teams die Quali A.

U20/I: Mit reiner Weste zur Meisterschaft

Auch das letzte Spiel konnte die U20/I ohne Satzverlust gewinnen. Trotz des Ausfalls gleich dreier Spielerinnen gelang der Mannschaft im 90km entfernten Hörstel ein klarer Sieg über Gastgeber Teuto Riesenbeck. Mit 25:17 und 25:11 behielt die Mannschaft, in der Luisa erstmals die Libero-Rolle übernahm, klar das Heft in der Hand und schloß die Oberligasaison als souveräner Meister ab.

U20/II: Klarer Sieg nach langer Reise

Ähnlich Situation für die Zweitvertretung: auch sie musste für nur ein Spiel eine lang Fahrt auf sich nehmen. Für sie ging es nach Velen, das „nur“ 60 km entfernt lag. Zwar begann es zunächst schleppend, doch nach und nach kamen unsere Mädchen immer besser ins Spiel. Am Ende standen ein klarer 2:0-Sieg (25:16 und 25:4) und die Verteidigung der Tabellenführung in der Bezrksliga.

U18/I: Experiment mit gutem Ausgang

Im letzten Spiel der Oberligarunde musste die U18/I ohne Zuspielerinnen antreten. Trainer Christian nutzte das Spiel für ein Experiment: er stellte das Spielsystem komplett um und gab den Spielerinnen noch zusätzliche Aufgaben. Dadurch blieben die Sätze gegen einen engagiert auftretenden TuS Velen recht lange offen, doch nach und nach kamen unsere Mädchen mit der ungewohnten Situation besser zurecht und machten den Sack zu. Mit 50:30 beendeten sie die Saison als Vizemeister und gehen mit einer recht guten Ausgangsposition in die Quali A.

U18/II: Zwei klare Siege

siehe gesonderten Artikel

U18/III: Konkurrent abgeschlagen

siehe gesonderten Artikel

U16: Zwei ganz schwere Geburten

Der letzte Spieltag der U16 hat gezeigt, dass es nicht nur auf das Können ankommt, sondern dass körperliche Überlegenheit und mentale Stabilität erheblichen Einfluss auf das Ergebnis haben können. Anstatt zu zwei erwarteten Kantersiegen kamen sie so nur zu zwei ganz knappen Tiebreak-Siegen

Beide Gegner, sowohl der TV Gladbeck II als auch die SG Suderwich, waren uns unbekannt. Angesichts des eigenen Spielvermögens und des Tabellenstands hatten wir die Gegner im Vorfeld als leicht eingeschätzt. Doch beide Gegner waren uns körperlich weit überlegen, hochmotiviert und machten viel Druck über sichere und harte Aufschläge. Unsere Mädchen waren darauf nicht vorbereitet – was Trainer Christian auf seine eigene Kappe nimmt. Die Spielerinnen agierten unglaublich ängstlich und produzierten eine unbeschreiblich hohe Fehlerquote. So lagen wir gegen den TVG unter Thomas Kubiak, der bis zur letzten Saison auch noch in unserem Verein tätig war, schnellt mi 4:16 hinten. Auch Spielerwechsel brachten keine Wende, mit 15:25 verloren wir den Satz sehr klar. Im zweiten Satz ging es nahtlos weiter (5:15), und es roch nach einer derben Niederlage. Gleich vier Spielerwechsel auf einen Streich brachten dann aber den Umbruch. Auf einmal fanden die Aufschläge wieder ins gegnerische Feld, und durch Kampf fand die Mannschaft ins Spiel. Mit 25:20 gelang der Ausgleich. Der Tiebreak sah dann zunächst nach einer klaren Sache für uns aus (10:3), doch dann wieder der Einbruch: Gladbeck kam wieder auf einen Punkt heran. Am Ende stand aber dann doch noch der verdiente Sieg (15:11).

Leider war damit immer noch nicht der Spielfluß zurück. Auch gegen die Suderwicherinnen taten wir uns schwerer als erwartet. Nach einem 25:20 verloren wir den zweiten Satz klar (17:25). Im Entscheidungssatz vergaben wir einen 4-Punkte-Vorsprung, ehe wir am Ende noch den Sack zumachten (15:13). In einer starken Staffel sind wir nur Dritter geworden, rutschen aber einen Platz auf, da Meister RC Borken II nicht in die Quali darf. Somit haben wir eine passable Ausgangsposition für die Quali A.

U14/I u. (II: Erster Satzverlust und -gewinn

Weiter an der Spitze steht die U14/I in ihrer Oberligastaffel. Sie siegte über die Stützpunktvertretungen von USC Münster und SCU Lüdinghausen sowie gegen die eigene Zweitvertretung. Allerdings musste sie gegen Lüdinghausen den ersten Satzverlust in der laufenden Saison hinnehmen.

Wie in der Hinrunde musste die U14/II dreimal gratulieren. Dabei musste sie auf zwei Spielerinnen verzichten und lieh sich Patrycja aus der Bezirksliga aus. Gegen die eigene Erste und die Teams von Lüdinghausen und Münster verlor sie alle drei Spiele. Dennoch gab es Grund zum Jubeln: Gegen Lüdinghausen gelang ihr der erste Satzgewinn.

U14/III u. IV: Leider nur ein Sieg

… gab es für die U14/III. Sie verlor gegen den VC Reken, gewann aber das Folgespiel über ATV Haltern. Mit dem 5. Platz steht sie im Mittelfeld der Liga.

Schlechter lief es für die U14/IV. Ohne Patrycja, die sie an die Oberliga auslieh, verlor die Mannschaft die beiden Spiele gegen die Mixed-Mannschaft des VC Marl sowie den GV Waltrop II jeweils mit 0:2 und steht nun auf dem 8. Platz.

U13/I u. /II: 5 von 6 …

… Siegen für die U13-Oberligateams. Die U13/I gewann zweimal gegen den RC Sorpesee I sowie gegen den TV Werne und bleibt ohne Satzverlust Tabellenführer.

Auch die zweite konnte Erfolge verzeichnen: sie gewann zweimal gegen RC Sorpesee III. Gegen RC II musste sie leider eine knappe Niederlage hinnehmen. In einem hochspannenden Spiel verlore sie den ersten Satz in der Verlängerung (26:28) und gewann den zweiten ebenso knappp (25:23). Im Tiebreak war dann leider die Luft raus (7:15).

U13/III: Dem Tabellenführer auf den Fersen …

… ist die U13/III nach ihrem deutlichen Sieg über die SG Suderwich. Ungeschlagen schob sie sich auf den zweiten Platz vor, vor der eigenen Dritten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.