Damenspieltag 2.2.2019

Tolles Wochenende für die Damen – alle Teams konnten drei Punkte einfahren.

Damen I: Die Sache mit dem guten Pferd

Trotz des Erfolges können die Verbandsligadamen noch nicht an ihre starke Vorrunde anknüpfen. Die aufgezwungene Trainingspause in den Ferien sowie krankheits- und berufsbedingte Ausfälle haben ihre Spuren hinterlassen. So startete die Mannschaft am Samstag drucklos und lag früh mit 0:5 gegen den Tabllenletzten TVE Vogelsang zurück. Erst nach und nach kam sie besser ins Spiel und gewann den Satz (25:16). Dann schienen sie, sich gefangenen zu haben: sie machten so viel Druck, dass die Gäste nur noch reagieren konnten, ein Elfmeter jagte den nächsten (17:6). Und wie im letzten Spiel gegen Senden hörten sie dann einfach wieder auf zu spielen. Vogelsang kam wieder heran, und wir gewannen nur mit mit 25:19. Der dritte Satz war dann ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Die erfahreneren TVE-Spielerinnen kämpften stärker und nutzten ihre ganze Routine. Erst ganz zum Schluß konnten wir die Gäste überholen und den Sack zumachen (25:23). Es war kein schönes Spiel, am Ende stehen aber drei für den Klassenerhalt wichtige Punkte.


Damen II: Großer Schritt Richtung Klassenerhalt

Ähnlich wie den ersten ging es den zweiten Damen. Trainer Frank musste gleich sechs Ausfälle verkraften, während Gegner TV Gladbeck IV eine volle Mannschaftsbank aufweisen konnte, darauf auch die ehemalige DJK-Spielerin Eva Kubiak. So hatten wir zunächst Schwierigkeiten, ins Spiel zu kommen, und so begann das Spiel auch zunächst spannend: Den ersten Satz gewannen unsere Mädchen nur knapp mit 25:23. Dann kamen sie allerdings immer besser ins Spiel: mit 25:14 war der zweite Satz eine klare Sache. Hier konnte Annamaria Luthe über die Außenposition offensiv auftrumpfen. Auch im dritten Satz war das Team überlegen und konnte sich sogar ein paar kleine Nachlässigkeiten erlauben, ohne den Satz zu gefährden (25:21). Mit dem Sieg steht die Mannschaft auf dem vierten Rang. Bei 12 Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz haben die Mädchen nun sehr gute Chancen auf den Klassenerhalt.


Damen III: Den Klassenerhalt früh gesichert

siehe separaten Artikel


Damen V: Sieg mit Höhen und Tiefen

Das Spiel gegen den ATV Haltern V nahm Trainerin Annabell zum Anlass, ein neues Spielsystem zu testen. Das erwartete Chaos bleib aber aus, im Gegenteil: die Mädchen setzten es bravourös um und siegten deutlich mit 25:9. Im zweiten Satz brach dann der Spielfluß. Obwohl eine nominell stärkere Mannschaft auf dem Platz stand, verlor sie ihre Überlegenheit und sogar den Satz (19:25). Dann rissen sie sich ein wenig zusammen und nahmen das Heft wieder in die Hand. Auch wenn die Dominanz des ersten Satzes nicht mehr erreicht werden konnte, war der Sieg am Ende nicht gefährdet (25:20,25:17). Drei Spieltage vor Ende der Liga kann sich die Mannschaft schon die Termine für die Aufstiegsrunde warmhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.