Fortuna ist der U12 nicht gut gesonnen

Mit hoch erhobenem Kopf konnten die U12 Volleyballerinnen der DJK Sportfreunde Datteln das Spielfeld der Westdeutschen Meister verlassen. Die 12 besten Volleyballteams dieser Altersklasse nahmen an der Endrunde am Samstag in Münster teil.

Bis auf die beiden Finalisten, TV Gladbeck und RC Borken-Hoxfeld, war das diesjährige Teilnehmerfeld sehr ausgeglichen und so waren meistens Kleinigkeiten entscheidend für den Ausgang der Partien. Leider war hier Fortuna nicht immer auf der Seite der Dattelner Volleyballerinnen. In einer sehr starken Vorrundengruppe verloren sie beide Auftaktspiele, gegen VV Humann Essen (10:15, 15:08, 16:18) und den VFL Ahaus (14:16, 08:15), denkbar knapp. Damit war der Traum von einer Überraschung vorbei und es ging in die Platzierungsrunde um die Plätze 9-12.

Hier zeigte die Mannschaft von Trainerin Annabell Lange ihr Können und konnte in spannenden Dreisatzmatches den SCU Lüdinghausen (11:15, 15:11, 10:15) und den PTSV Aachen (17:15, 15:17, 15:05) besiegen. Im letzten Platzierungsspiel unterlagen die Dattelner „Dreisatzmädels“ knapp mit 11:15 und 12:15 dem SV Ems Westbevern.

Für das Team bedeutete das, nach einem sehr langen Tag, den Gewinn eines achtungsvollen 11. Platzes und die gewonnene Erfahrung, an einer Westdeutschen Meisterschaft teilgenommen zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.