Später Beachfeldtriathlon

Erst im dritten Anlauf hat es geklappt: am Freitag stürzte sich die Volleyballabteilung auf das Beachfeld, um Unkraut und Dornen den Garaus zu machen. Eigentlich war der Termin schon früher geplant, musste aber wegen des Wetters gleich zweimal verschoben werden.

Über 40 Helfer fanden sich, mit Schippen und Harken bewaffnet, ein. Zwei Stunden dauerte der Spaß, dann war das Beachfeld wieder als solches erkennbar. Dann waren aber auch schon die Würstchen heiß, die verbrauchte Enerige musste ja wieder ersetzt werden. Anschließend wurde natürlich noch bis in die Abendstunden gezockt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.