Spielberichte zum Damenspieltag 19./20.1.

Damen I: Knapper Sieg mit knapper Besetzung

Mit knappem Personal fuhren die ersten Damen nach Münster zum heimischen TSC. Mit Pauline, Nina, Clara und Anna-Lena fielen gleich vier Spielerinnen aus. Trainerin Andrea Kruber hatte so nur sieben Feldspielerinnen zur Verfügung, und das auch nur, weil Sarah aus der zweiten Mannschaft aushalf. Unserer Mannschaft merkte man den Trainingsrückstand an – sie konnten in den Ferien nicht trainieren. So taten sie sich zunächst schwer und verloren den ersten Satz knapp mit 23:25. Dann kamen sie immer besser ins Spiel, dominierten den Gastgeber und gewannen die nächsten beiden Sätze folgerichtig mit 25:19 uhnd 25:16. Als wir schon wie der sichere Sieger aussahen, schlichen sich leider plötzlich viele Fehler ein, insbesondere in der Annahme. Die Pässe kamen nicht mehr, wir kamen nicht mehr zum Angriff, und so ging der vierte Satz mit 22:25 knapp verloren. Im Tiebreak lief es wieder besser, den gewannen wir mit 15:9. Die Punkte gegen den TSC waren wichtig – zum Ende der Hinrunde stehen wir 9 Punkte vor dem Relegationsplatz. Somit das Team gute Chancen auf den Klassenerhalt.

Damen II: Pech und Unvermögen

Einen denkbar schlechten Tag erwischten die Bezirksliga-Damen. Gegen den SV Lippramsdorf verloren sie glatt mit 0:3. Dabei sah die Personalsituation zunächst gut aus. Doch dann fiel mit Lisa die erste Zuspielerien aus, mitten im ersten Satz verletzte sich mit Amelie die zweite. Zu diesem Zeitpunkt war das Spiel ausgeglichen, doch konnte das Team den Ausfall nicht verkraften und verlor den Satz (19:25). Im zweiten Satz stellte Interimscoach Christian die Mannschaft um, Anna-Maria ging in die Zuspielposition. Das klappte zunächst erstaunlich gut, wir lagen plötzlich mit 18:5 (!) vorn. Dann hörte die Mannschaft mit dem Spielen einfach auf. Sie verlor den sicher geglaubten Satz noch mit 23:25. Danach lagen die Nerven blank, es ging nichts mehr. Mit 13:25 war der dritte Satz eine klare Sache. Zum Ende der Hinrunde belegt die Mannschaft den fünften Platz, hat aber das Abstiegsgespenst im Nacken.

Damen III: Dritter Platz zur Halbzeit

siehe separaten Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.