Spiele 2./3. März 2018

Damen II: Souveräne Leistung

Mit einer konstanten Leistung entführten die zweiten Damen drei Punkte aus Waltrop. Sie besiegten den Nachbarn GV mit 3:1

Und unsere Mädchen begannen gut mit einem durchgehenden Spielaufbau und sehenswerten Angriffen. Die führten jedoch nicht oft zu Punkten. Denn der GV, in heimischer Halle unsterstützt von fast 50 Zuschauern, stand hervorragend in der Verteidigung, wehrte viele Bälle ab und griff ein ums andere mal selber wirkungsvoll an. Auch leistete sich der GV weniger Aufschlagfehler als wir, und ehe man sich versah, hatte Waltrop den ersten Satz gewonnen, und dass in einer überraschenden Höhe von 25:16.

Zum Seitenwechsel forderte Trainer Frank mehr Variabilität im Angriff. Und genau das war wohl der Schlüssel zum Erfolg. Statt brachialer „Geradeausbälle“ wurde nun platziert in die Lücken der Waltroper Abwehr gespielt. So geriet der GV immer mehr in die Defensive und kam seltener zu eigenen Angriffen. Zudem stand unser Block nun besser. Die Leistung hielten unsere Mädchen konstant hoch: mit 25:15, 25:15 und 25:13 gewannen sie die Folgesätze souverän und sicherten sich damit einen sehr guten dritten Tabellenplatz in ihrer Bezirksligastaffel.

Damen III: Blaues Auge für den Meister

Was für ein Spiel – mit einer grandiosen Leistung lieferten die dritten Damen dem Meister ATV Haltern II einen heißen Kampf und verfehlten den Tiebreak nur um Haaresbreite.

Erstmals seit vielen Wochen hatte Trainer Christian 8 Spielerinnen zur Verfügung, darunter sogar eine Mittelangreiferin – was für ein Luxus! Und obwohl die Mannschaft beim souveränen Meister ein klares 0:3 erwartet hatte, ging sie mit viel Elan in die Partie. Der ATV agierte jedoch ebenfalls sehr schwungvoll und spielte seine Stärken in Aufschlag und Angriff voll aus. Vor allem die recht schnellen Außenangriffe überforderten oftmals unseren Block. Trotz guter Leistung unterlagen unsere Mädchen mit 13:25.

Doch sie knickten nicht ein, im Gegenteil. Sie legten ebenfalls mehr Wucht in Aufschlag und Angriff und überraschten den ATV. Mit ständig wechselnder Führung hielten wir den Satz bis 18:18 offen, ehe wir dann doch mit 21:25 unterlagen. Doch das Spiel machte unserer Mannschaft sichtlich Spaß, und sie legte nochmal eine Schippe zu. Nach einer Aufschlagserie von Emily lagen wir mit 11:1 vorne. Der ATV konterte, holte Punkt für Punkt auf, konnte sich sogar eine 19:16-Führung erkämpfen. Und immer noch gaben sich unsere Mädchen nicht geschlagen, drehten den Satz abermals und gewannen mit 25:21 – und brachten den Halternerinnen den zweiten Satzverlust in der ganzen Saison bei.

Auch der vierte Satz war hochspannend. Wieder legten wir hoch vor (17:6), und wieder überholte uns der ATV (18:22). Und wieder kriegten wir ihn vor der Ziellinie ein. Zwei Matchbälle wehrten wir ab, dann waren wir gleich auf (24:24). Auch den dritten konnten wir vereiteln, am Ende hieß es aber dann doch 27:25 für den Favoriten.

Trotz der Niederlage war die Stimmung in der Mannschaft ausgelassen. Mit einer sensationellen Leistung trotzten sie dem ATV mehr Bälle ab als jedes andere Team in der Liga und erhielten dafür auch vom Gegner Lob, das wir an der Stelle auch gerne zurückgeben möchten – das Team aus Haltern war die mit Abstand stärkste Mannschaft der Liga. Zum Saisonende stehen wir auf einem guten vierten Platz. Wenn uns das Krankheits- und Verletzungspech nicht so hart getroffen hätte, wäre vielleicht auch noch mehr drin gewesen. Mit der Entwicklung der Mädchen ist der Trainer jedoch sehr zufrieden – sie haben in dem Jahr sehr viel dazugelernt.

Damen IV: Niederlage im Aufstiegsspiel

Im ersten Aufstiegsspiel unterlagen die vierten Damen dem ATV Haltern IV mit 0:3. Mehr dazu in gesondertem Bericht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.