Berichte zum Jugendspieltag 16./17.3.

U18-Bezirksligateams weiter auf Erfolgskurs

Die U18/II verteidigt ihre weiße Weste (siehe gesonderten Bericht)

Auch die U18/III konnte mit 2:0 gewinnen, sogar zweimal. Aus beiden Spielen gegen den VC Reken und die Raesfelder VG ging die Mannschaft als klarer Sieger hervor. Wenn das letzte Spiel auch noch gewonnen wird, kann die Mannschaft immerhin Vizemeister werden.

U14/I schafft letzte Hürde nicht

siehe gesonderten Artikel

U14-Bezirksligateams ohne Punkte

Es war nicht der Tag der U14-Teams. Beide Mannschaften verloren ihre Spiele mit 0:2: die Dritte gegen Tabellenführer SG Suderwich mixed und GV Waltrop II, die Vierte gegen ATV Haltern und die Jungen vom VC Reken. Allerdings musste die Vierte auch auf Spielerinnen verzichten, die zeitgleich bei der U12-Bezirksmeisterschaft im Einsatz waren.

U13/I gewinnt die Quali A

siehe gesonderten Artikel

U13-Bezirksligateams weiter oben dabei

Auch die U13-Bezirksligateams konnten – sofern möglich – ihre Spiele gewinnen. Zu Gast war der SV Lippramsdorf II – kein leichter Gegner, wie man beim Kreispokal sehen konnte. Erstaunlicherweise erwischten unsere Teams jeweils den besseren Start und schlugen den LSV klar mit 25:8 bzw. 25:9. Dann kamen die Gäste aber besser ins Spiel und hielten die zweiten Sätze länger offen. Am Ende konnten sich unsere Mannschaften aber mehr oder weniger knapp durchsetzen. Im internen Duell gewann die Dritte gegen die Vierte. Die Dritte bleibt damit an der Tabellenspitze, die Vierte auf einem sehr guten dritten Platz.

U12: Zweiter Platz bei der Bezirksmeisterschaft

Nichts für schwache Nerven war die Bezirksmeisterschaft der U12. Am Ende landeten unsere Mädchen auf einem unerhofft guten zweiten Platz und damit in der Quali B.

Direkt der erste Satz zeigte, wie hoch das Niveau in dem Teilnehmerfeld war. Der TSC Münster gewann auch relativ deutlich, und unsere Mädchen mussten erstmal lernen, auch Sätze zu verlieren. Dann kämpften sie sich aber wieder heran und gewannen die Folgesätze und damit das Spiel. Gegen die Raesfelder VG war es etwas einfacher (2:0). Als Gruppensieger stand die Mannschaft dann im Viertelfinale. Dort konnte auch der SV Ems Westbevern geschlagen werden (2:0). Im Halbfinale trafen die Mädchen dann wieder auf den TSC Münster. Und auch hier war es ein spannendes und hart umkämpftes Spiel, und auch hier konnten wir knapp mit 2:1 gewinnen. Im Endspiel hatten wir dann keine Chance gegen den RC Borken. Zwar begannen wir gut (7:1), doch der RC war spielerisch stärker und im Angriff wesentlich druckvoller. So verloren wir wie schon mehrfach zuvor das Finale. Als Zweitbester haben wir aber nun eine gute Ausgangsposition für die Quali in knapp zwei Wochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.